Rupp Rodriges Brand

Rupp Rodriges Brand DE/PT

Olaf Rupp E-Gitarre
Ernesto Rodriges
Viola
Ulrike Brand
Cello

 

 

Drei Saiten-Improvisator*innen nähern sich ihren Instrumenten von allen Seiten, außer von der klassisch traditionellen. Es geht um Klangflächen und Soundscapes, ums Schleifen und Kratzen. Diese wundervolle Beyond-Jazz-Spielart wird so feingliedrig dargeboten, dass es eine wahre Freude ist, zuzuhören, wie aus einzelnen Tontropfen Klangteppiche gewoben werden, die durchaus sphärische Anklänge in sich tragen.

Olaf Rupp ist einer der Hauptakteure der Berliner freien Szene, sein Spektrum reicht von noisigem Gitarrengekreische bis zur ätherischen Klangforschung. Ernesto Rodriges kommt aus Portugal. Er arbeitet mit mikrotonalen Tonsystemen, spielt aber auch elektronische Musik und präparierte Instrumente.
Die Cellistin Ulrike Brand spezialisierte sich im Studium bei Siegfrid Palm auf die Interpretation zeitgenössischer Musik.

Hier haben sich drei Soundtüftler*innen mit einem reichen Erfahrungsschatz gefunden, die jenseits von üblichen Ordnungssystemen aus der Stille heraus an einer ganz eigenen Klangmatrix basteln. Ihre CD „traintracks, roadsides, wastelands, debris“ könnte der Soundtrack zu einem kosmischen Road Movie sein.

web Rupp
web Brand
web Rodriges

Sound   Video